Derby in der Regionalliga |

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze - und ein Derby ist meist wichtiger als der Saisonverlauf!

Gestern war es soweit - Salzwedel bestritt das 2. Spiel an diesem Doppelspieltag in Halle.

Es wurde ein langer, hart umkämpfter Billardtag und nach spannenden Partien und einem 2:2 zur Halbzeit, mußte das 14.1e über die endgültige Punktevergabe entscheiden.
Bis dahin stand es 4:3 für die Hallenser. Es hieß nun Denny Rimpl (Halle) vs. Matthias Stark (Salzwedel) und beide waren sich anscheinend der Bedeutung bewusst, denn in der Partie ohne Aufnahmebegrenzung entschied der Routinier aus Salzwedel das Match in der 59 (!!!) Aufnahme mit 125 : 111 für sich.

So konnten sich die beiden Aushängeschilder des Landesverband Sachsen-Anhalt, mit einem leistungsgerechten 4:4 trennen.

Bemerkenswert waren die beiden hart erkämpften Punkte, die Sascha Schöbbel gegen seinen hochklassigen Gegner Patrick Gautzsch einfuhr!

Leider scheint das beim Blick auf die Tabelle (bei der 3 Punkte Regel in der Regionalliga) keinem Verein so richtig zu helfen.

Sascha Schöbbel fuhr für Salzwedel 2 Punkte ein

Präsident Enrico Wahle treibt Digitalisierung im modernsten Verband Deutschlands voran

Magdeburg - Landessporttag 2019 - Der Billard-Landesverband Sachsen-Anhalt 1990 e.V. freute sich Ende September über eine rege Teilnahme seiner...

Weiterlesen